Willkommen auf der 

Operativen Intensivstation (OITS)

im Klinikum Merheim

Ihre Kontaktdaten

Kliniken der Stadt Köln gGmbH
Operative Intensivstation (OITS)
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln

Telefon Station
0221/8907 - 13111

Stationsleitung Team 1:
Claudia Fricke

Stellv. Leitung
Paul Oberda

Stationsleitung Team 2:
Philipp Hagemann

 

Die Station stellt sich vor
Unsere Stationen verfügen über insgesamt 18 operative ITS Betten und 10 operative IMC Betten, die dem Fachbereich der Unfall, Orthopädie, Neurochirurgie und Visceral-, Gefäßchirurgie angehören.

Der Schwerpunkt unserer Stationen liegt in der Behandlung von Patienten mit folgenden Erkrankungen:

  • Hirntumor- und Wirbelsäulen-OPs, intracranielle Blutungen
  • Magen-, Darm-, Leber-, Ösophagus-, Whipple-OPs, HIPEC, Transplantationen
  • Gefäßaneurysmen und -prothesen, Bypässe, Lysen, Thrombectomien
  • Extremitätenfrakturen, Poly- und Thoraxtraumen

Die Station steht unter der organisatorischen Leitung der Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin.
Das interdisziplinär zusammengesetzte Ärzteteam wird geleitet durch einen Oberarzt der Anästhesieabteilung.

In den täglichen Visiten mit den belegenden Fachabteilungen werden interdisziplinär Therapieziele festgelegt.

 

Das Team stellt sich vor
Wir richten den Blick auf die Fähigkeiten und Ressourcen der Mitarbeiter und bringen sie in Einklang mit den Aufgaben und Abläufen unserer Station.
Unser Pflegeteam besteht aus ca. 100 Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen in Voll- und Teilzeit aufgeteilt in zwei Pflegeteams. Viele davon haben eine abgeschlossene Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie.
Ergänzt wird unser Team durch Stationssekretärinnen, Servicekräfte und Reinigungskräfte. Die Materialversorgung erfolgt überwiegend über das Logistikzentrum.
Wir begleiten Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege, Weiterbildungsteilnehmer für Intensiv- und Anästhesiepflege und Berufsanfänger (siehe Trainee-Programm) in enger Zusammenarbeit mit den Ausbildungsstätten (AFW) mit speziellem Einarbeitungskonzept, Praxisanleitern und Mentoren.

Die Rolle der Pflege auf der Station
Gute Kommunikation ist Voraussetzung für unsere professionelle Arbeit auf der operativen Intensivstation. Wir sehen uns als Bindeglied zwischen Patient, therapeutischem Team und Angehörigen, um alle Ressourcen zu vereinen.


Im Tagdienst übernimmt eine pflegerische Schichtleitung die organisatorischen und koordinierenden Aufgaben.

 

 

 

Besonderheiten der Station
Stationsinterne pflegerische Fortbildungen finden wöchentlich statt.
Wir haben auf unserer Station viele speziell weitergebildete Pflegekräfte, z.B. als Schmerz-, Wund- und Hygienementoren.

Wir arbeiten eng z.B. mit Hygienefachkräften und dem Wundmanagement zusammen. Ein Medizinproduktebeauftragter koordiniert das Gerätemanagement und die Einweisungen der Mitarbeiter.

Informationen für Pflegekräfte, die mehr über die Arbeit auf unseren Intensivstationen erfahren möchten, sind in unserem Karriereportal in der Rubrik Intensivpflege bereitgestellt.

Seite zuletzt aktualisiert am 6/9/2022