Willkommen auf der Station 6A                               

des Klinikum Merheim

Kontakt

Station 6A
Krankenhaus Merheim
Ostmerheimer Straße 200
51109 Köln
 
Telefon Station
0221/8907 - 3963


Stationsleitung
Saneela Mukhtar, E-Mail: MukhtarS@kliniken-koeln.de
Monika Sienkiewicz (stellvertretende Stationsleiterin)

Pflege Krankenhaus Merheim, Foto: © Kliniken Köln / Steinbach-Ahrens

Die Station stellt sich vor

Die Station verfügt insgesamt über 38 Betten. Die Belegung der Zimmer geschieht je nach Fachbereichen.

Das Leistungsspektrum der Viszeralchirurgie umfasst unter anderem:

  • Laparoskopische Chirurgie (Blinddarm, Gallenblase, Speiseröhre, Magen, Dickdarm und Milz)
  • Chirurgie der Speiseröhre, des Magens und der Bauchspeicheldrüse
  • Chirurgie des Dick- und Dünndarms, Morbus Crohn und Collitis ulcerosa
  • Enddarmerkrankungen 
  • Hepatobiliäre Chirurgie (Gallenblase, Gallengang und Leber)
  • Adipositaschirurgie (Magenband und Magenbypass)
  • Hernienchirurgie (Leistenbruch, Narbenbruch oder Nabelbruch) auch in Schlüssellochtechnik

Das Leistungsspektrum der Gefäßchirurgie umfasst unter anderem:

  • Operationen von Halsschlagaderveränderungen bei Schlaganfallsrisiko
  • Operationen und Stentprothesen-Implantation (endovaskulär) bei Bauchschlagaderaussackungen (BAA)
  • Bein-Bypass-Anlagen bei der so genannten Schaufensterkrankheit und insbesondere zur Beinerhaltung bei fortschreitender Durchblutungsstörung
  • Operationen und endovaskuläre Verfahren beim thorakoabdominellen Aneurysma und bei Dissektionen, inklusive Hybrid-Operationen
  • Operationen an der Nierenschlagader
  • Dialyse-Shunt-Operationen (bei Niereninsuffizienz zur Hämodialyse)
  • Operationen an den tiefen Becken- und Beinvenen
  • Behandlung der Varikosis (Krampfadern)
  • Notfallversorgung

Das Team stellt sich vor
Es arbeiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit auf der Station.
Zusätzlich verbringen regelmäßig Praktikantinnen und Praktikanten aus der Schule und aus dem Medizinstudium ihren Einsatz auf der Station. Ebenso die Auszubildenden aus allen Kursen.
Auf Station gibt es Praxisanleiter sowie Schmerz-, Wund- und Diabetesmentoren.

Die Rolle der Pflege auf der Station
Die Pflege nimmt auch auf dieser Station eine zentrale Rolle ein, da Sie rund um die Uhr für die Bedürfnisse der Patientinnen und Patienten zur Verfügung steht.
Sie unterstützen die Patientinnen und Patienten im perioperativen Prozess sowie individuell u.a. bei der Grundpflege und Mobilisation und begleiten sie von Beginn bis zum Ende ihres stationären Aufenthaltes.
Gemeinsam mit den Ärzten ist es das Ziel, eine optimale Versorgung der Patienten zu gewährleisten.
Die Pflege ist stets ein kompetenter Ansprechpartner für alle Patienten und Angehörigen.

Besonderheiten der Station
Es finden regelmäßige Stationsbesprechungen und teaminterne Kurzfortbildungen statt, um das Wissen zu vertiefen oder zu erweitern.

 

Seite zuletzt aktualisiert am 7/14/2020